Author Archive

Weyher

This information box about the author only appears if the author has biographical information. Otherwise there is not author box shown. Follow YOOtheme on Twitter or read the blog.

Zuschuss zur Durchgrünung der Ortslage bewilligt

Das Ministerium des Inneren und für Sport hat Ende November mitgeteilt, dass aufgrund des Förderantrags der Gemeinde eine Zuwendung dem Dorferneuerungsprogramm 2020 „Mehr Grün im Dorf“ bewilligt wird. Es wird eine Zuwendung zur Anteilsfinanzierung mit dem Höchstbetrag von 36.100 Euro gewährt, die auf zuwendungsfähige Gesamtkosten von 45.220 Euro basiert. Die Förderung umfasst das von Landschaftsarchitekt Kurt Garrecht aufgestellte Durchgrünungskonzept für den Bereich Rathausplatz, Friedhof und Modenbachstraße, das durch den Gemeinderat im Oktober einstimmig beschlossen wurde. Da nach dem Förderbescheid mit den Maßnahmen unverzüglich begonnen werden soll, ist es vorgesehen noch in diesem Jahr erforderliche Rodungsmaßnahmen auszuführen. Der Ausschuss für Weinbau, Forsten und Umweltschutz wird in seiner nächsten Sitzung über die weitere Vorgehensweise beraten und Empfehlungen erarbeiten.

Weitere Pflegemaßnahmen im Naturschutzgebiet

01. Dezember 2020

Das Naturschutzgebiet Haardtrand-Hinkelberg wurde 1991 auf einer 26 Hektar großen Fläche ausgewiesen. Es umfasst neben Weinbergsflächen einen ökologisch besonders wertvollen Bereich entlang des Waldrands. Dieser wurde bei der Flurbereinigung Ende der 1970er Jahre nicht oder nur geringfügig verändert, weshalb sich dort noch viele alte Obstgehölze und Trockenmauern befinden. Da seit Jahrzehnten viele dieser Grundstücke nicht mehr bewirtschaftet wurden, sind viele davon mit Gebüsch und Hecken zugewachsen. Die Gemeinde hat ab 2013 mit den Grundstückseigentümern nach und nach Kontakt aufgenommen, um die Situation wieder zu verbessern und Pflegemaßnahmen anzuregen oder zu vermitteln. In Zusammenarbeit mit der Biotopbetreuung des Landes Rheinland-Pfalz und mit finanzieller Unterstützung durch die Obere Naturschutzbehörde konnten dadurch schon mehrere Streuobstwiesen von Gebüsch befreit werden. Die erste durch die Gemeinde angestoßene Maßnahme erfolgte im Winter 2015/2016 auf einer Fläche von insgesamt 67 Ar in der Gewanne Augsborn. Weitere Flächen wurden seither in Eigeninitiative durch Grundstückseigentümer renaturiert. Anschließend erfolgte eine Beweidung mit Schafen oder Eseln. Durch diese Eingriffe und Maßnahmen wird die Artenvielfalt gefördert. Außerdem kann durch die Freistellung der Flächen am Waldrand Schäden durch Wild in den Weinbergen entgegengewirkt werden.

Die Biotopbetreuung wurde 2019 durch die Biologin Petra Jörns aus Rödersheim-Gronau übernommen. Ende letzten Jahres wurde eine Fläche von etwas mehr aus 10 Ar unterhalb des Johannisbrunnens freigestellt. In den nächsten Tagen soll nach Absprache mit den Eigentümern nun eine weitere Fläche in dieser Größenordnung unterhalb des Weges zwischen Johannisbrunnen und Mariengrotte bearbeitet werden. Dabei erfolgt eine Entnahme von Unterholz, Gebüschen, Stangenholz und Jungaustrieben unter Erhaltung von Obstgehölzen und Kastanien. Alle Pappeln sollen dort gefällt und alte tote Obstgehölze belassen werden. Durch Hochasten der randständigen Bäume soll ein Übergang zur südlich angrenzenden Wiese geschaffen werden.

Weiterhin ist in den Wintermonaten noch ein ehrenamtlicher Arbeitseinsatz vorgesehen, um Obstbäume in der Feldgemarkung zu schneiden und welche nachzupflanzen.

Seniorennachmittag

03. November 2020

Am kommenden Sonntag, dem 8. November 2020, wären normalerweise alle Bürgerinnen und Bürger ab dem Alter von 70 Jahren ins Dorfgemeinschaftshaus zum Seniorennachmittag durch die Gemeinde eingeladen. Leider müssen wir in diesem Jahr auf dieses Beisammensein verzichten und werden stattdessen allen eine kleine Aufmerksamkeit zukommen lassen.

Weyher gefällt mir