Author Archive

Weyher

This information box about the author only appears if the author has biographical information. Otherwise there is not author box shown. Follow YOOtheme on Twitter or read the blog.

50 Jahre VG Edenkoben – Weyher feierte mit

21. Juni 2022

Die Gemeinde Weyher lud anlässlich der 50 Jahrfeier der Verbandsgemeinde Edenkoben zu einer naturkundlichen Exkursion am Haardtrand ein. Ausgangspunkt für die etwa 30 Teilnehmer war das vor 10 Jahren eingeweihte „Paul-Gillet-Plätzel“ direkt am Waldrand im Oberdorf, das dem Ehrenbürger und langjährigen Gönner der Gemeinde gewidmet ist und wie viele andere Grünanlagen im Ort durch Ehrenamtliche gepflegt wird. Ortsbürgermeister Andreas Möwes dankte allen, die seit der letzten 50 Jahre sich in vielfältiger Weise für solche Arbeiten einbringen und Initiativen ergriffen haben, darunter auch Jürgen Volkert während seiner Zeit als Beigeordneter und Ortsbürgermeister der Gemeinde.

Ortsbürgermeister Andreas Möwes begrüßte unter den Teilnehmern der Exkursion den Kreisbeigeordneten Georg Kern sowie den designierten Bürgermeister Daniel Salm. Dieser überbrachte die Grüße der Verbandsgemeinde überbrachte und fasste am Ende der Wanderung begeistert die Erkenntnisse zusammen.

Anschaulich wurde durch Revierförster Thomas Kaber dargestellt, welche Nöte der Wald aufgrund des Klimawandels leidet, die sich besonders an den Baumkronen ablesen lassen. Weiterhin stellte er die Strategie vor, wie im Forst nachhaltig mit den aktuellen Problemen umgegangen wird und wie der Wald für die nächsten Generationen zukunftsfähig gemacht wird. So wird aktuell mit den Nachpflanzungen für eine breite Mischung der heimischen Baumarten gesorgt und auf eine gute Altersmischung geachtet. Von der Forstverwaltung nahm auch Michael Leschnig, Leiter des Hauses der Nachhaltigkeit, an der Exkursion teil.

An der Lourdesgrotte erfolgte eine Übergabe der Führung an Petra Jörns, die Biotopbetreuerin des Naturschutzgebiets. Sie stellte die ökologische Bedeutung der Übergangszone zwischen Wald und den Wingerten dar. Viele Pflegemaßnahmen von Streuobstwiesen erfolgen zur Offenhaltung der Kulturlandschaft und zur Förderung der Artenvielfalt. Diese erfordern eine enge Zusammenarbeit von privaten Grundstückseigentümern und der Gemeinde mit dem Naturschutz, um den Übergang zwischen Wald und Wingerten nachhaltig zu erhalten und weiterzuentwickeln. Ludwig Seiler und Johannes Baumann erläuterten die Beweidung vieler Flächen mit Eseln bzw. Ziegen und Schafen. Seiler wies auch auf viele seltene Tiere und Pflanzen im Naturschutzgebiet hin.

Thomas Seeliger von der Biotopbetreuung erläuterte den Stellenwert der Tiere und die Bedeutung dieser ökologischen Nischen für wichtige seltene Vogelarten. Die Wanderung in der Übergangszone am Rande von Weyher führte an vielen Kirschbäumen vorbei und ermöglichte schöne Ausblicke in die Südpfalz.

Die Wanderung endete am oberen Haardtrand an einem Grundstück, das der Gemeinde Weyher geschenkt und durch Bürger renaturiert wurde. Auf diesem Gelände tummelte sich eine Ziegenfamilie mit vielen jungen Ziegen.

Beim abschließenden kleinen Umtrunk mit Weinen von Weyherer Winzern und Brezeln vom Weyherer Dorfladen, konnten die Teilnehmer den verspielten Ziegenjungen zuschauen und den sensationellen Blick in die Rheinebene genießen. Was für ein schöner Abschluss in der Abendsonne!

Die naturkundliche Exkursion war für die Teilnehmer ein tolles Erlebnis, um den Haardtrand unter fachkundiger Leitung aus einer ökologischen Perspektive zu verstehen und die zukunftsorientierte Ausrichtung des Forstzweckverbands kennenzulernen.

Bilder: Wolfgang Womann und Richard Zinken

Fronleichnam 2022

14. Juni 2022

Das „Hochfest des Leibes und Blutes Christi“, Fronleichnam, erin-nert an die Einsetzung der Eucharistie und ist geprägt von der dazu-gehörigen Prozession. Wir freuen uns, dass wir dieses Jahr wieder feierlich durch unsere Straßen ziehen können. Dadurch wird ausge-drückt, dass Jesus Christus mit uns auf dem Weg ist.

Der Festgottesdienst in der Kirche beginnt um 9:30 Uhr. Dem schließt sich die Prozession zu vier Altären an.

Damit werden alle vier Himmels-richtungen berücksichtigt, bei denen der sakramentale Segen erteilt wird. Da die Vierzahl auch auf die Evangelien verweist, wird an jeder Station aus einem ande-ren Evangelium vorgelesen.

Wir freuen uns, dass Pfarrer i.R. Paul Demmelmair, der in St. Martin wohnt, die Prozession leiten wird. Die musikalische Begleitung erfolgt wieder durch die Kolpingkapelle und den Kirchenchor.

Wir laden Sie herzlich ein, wieder Ihre Häuser mit Blumen, Fahnen und Altardecken zu schmücken entlang der traditio-nellen Prozessionsstrecke (Kirchgasse, Josef-Meyer-Straße, Kehrgasse, Froelichstraße).

Ihr Gemeindeausschuss der Gemeinde St. Peter und Paul Weyher

Weyer im Elsass 2022

14. Juni 2022

Nach zweijähriger Pause laden wir Sie wieder gemeinsam mit dem Pfälzerwald-Verein zur Tagesfahrt in unsere Partnergemeinde ein. Abfahrt ist am Sonntag, dem 3. Juli 2022, um 7:30 Uhr am alten Schulhof mit einem Reisebus.

 

Auf der Hinfahrt besuchen wir das Dorf Wingen-sur-Moder in den Nordvogesen. Es ist bekannt durch die Glasmanufaktur „Cristallerie Lalique“. Die Gebäude der Manufaktur wurden zu dem im Juli 2011 eröffneten Musée Lalique umgebaut. Dieses präsentiert über 650 außergewöhnliche Kunstobjekte aus dem Wirken von René Lalique und seinen Nachfolgern. In seinen thematisch und chronologisch organisierten Sammlungen bietet es ein weites Panorama an Kreationen, von Art-nouveau-Schmuckstücken über Art Deco-Glas bis zum heutigen Kristallglas. Zum Besuchsparcours gehören auch die von den Landschaftsgärtnern Neveux & Rouyer gestalteten Gärten. Sie sind in drei verschiedene Welten unterteilt: der mineralische Vorplatz, der Blumengarten und der Gehölzgarten auf dem Gründach über der Dauerausstellung.

 

Alternativ dazu startet um 7:30 Uhr in Weyher wieder eine Rennradgruppe, die abends im Bus mit zurückfahren wird. Eine Anmeldung hierzu ist bei Birgit Wehrle (Tel. 0172 6859957) möglich.

 

Der Sportverein AS Weyer veranstaltet an diesem Tag in unserer Partnergemeinde wieder ein Fußballturnier auf Kleinspielfeldern direkt neben dem Bürgerhaus. Für uns wird am Nachmittag eine Dorfführung und bei Interesse auch eine kleine Wanderung angeboten. Ab dem Mittagessen ist dort für das leibliche Wohl gesorgt. Am späten Nachmittag gibt es zusätzlich elsässische Flammkuchen aus dem Holzofen. Die Rückankunft in der Pfalz ist gegen 19:30 Uhr vorgesehen.

 

Für die Busfahrt beträgt der Kostenbeitrag 10 Euro für Erwachsene. Kinder sind frei. Anmeldungen nimmt Familie Weidmann, Telefon 06323 704321 entgegen. Wir freuen uns auf viele Teilnehmer und einen schönen gemeinsamen Ausflug.

Weyher gefällt mir