Osterhasenfamilie

Ostervorbereitung

Viele fleißige Helfer haben in den letzten Tagen dazu beigetragen, den Platz rund um das Alte Rathaus in Weyher für Ostern herzurichten:

Familie Anselmann hat den Kattelbas-Brunnen geschmückt, Robert Klein und Bernd Meissner die Blumenkästen neu bepflanzt.

Besonders viel Gewusel gab es rund um die Osterhasenfamilie von Liz Anger und Wolfgang Erbe, die dieses Jahr nicht nur Zuwachs durch Onkel Hase, sondern auch ein Dach über den Kopf bekommen haben: Ein ehemaliges Planwagenoberteil, das Andreas Möwes zur Verfügung gestellt hat. Beim Transport und Aufbau halfen Michael Weyland, Dagmar und Dieter Damm mit ihren Enkeln Alexander und Christian. Bereits im Vorfeld wurde die Osterhasenfamilie in der Rheinpfalz und der SWR Landesschau angekündigt und die ersten neugierigen Besucher haben auch schon Ausschau gehalten.

Am Mittwoch, den 13. März, wird Familie Hase dann von den Weyherer Kindern begrüßt. Dann werden auch die Namen für Vater, Mutter, Onkel und Baby Hase, die Liz Anger und Wolfgang Erbe aus den vielen Vorschlägen gewählt haben, bekannt gegeben.

(Text und Fotos: Richard Zinken)

Aktion „Saubere Landschaft“

Für den 16. März 2024 ruft die Gemeinde Weyher wieder zur Teilnahme am traditionellen Frühjahrsputz von Feld und Flur auf. In diesem Jahr soll gemeinsam mit dem chance.natur-Projekt „Neue Hirtenwege im Pfälzerwald“ dabei schwerpunktmäßig Müll und Unrat im Modenbachtal zwischen der Buschmühle und der L506 gesammelt werden.
Die Aktion gilt als Auftakt für ein umfangreiches Naturschutzprojekt auf den bis 2023 verpachteten gemeindeeigenen Parzellen „In der Neuen Anlage“. Diese wurden ursprünglich bis in die 1960er Jahre als Streuobstwiesen und Äcker genutzt. In Zusammenarbeit mit dem chance.natur- Projekt „Neue Hirtenwege im Pfälzerwald“ soll dieses Gebiet, in dem sich allerhand Unrat wie Zäune und Baracken sowie illegale Müllablagerungen angehäuft haben, zu einem naturnahen Beweidungsprojekt entwickelt werden.
Die Flächen rund um die Buschmühle werden in den großen Biotopverbund integriert, den das chance.natur-Projekt „Neue Hirtenwege im Pfälzerwald“ unter Trägerschaft des Bezirksverbands Pfalz als langfristiges Ziel anstrebt. Nicht zuletzt soll das Modenbachtal in diesem Bereich durch die Schaffung einer lichtdurchfluteten Landschaft mit den imposanten Weidetieren deutlich an Attraktivität gewinnen.
Treffpunkt zur Müll-Entsorgungs-Aktion ist am Samstag, 16. März 2024, um 9:30 Uhr am Parkplatz beim Glockenbrunnen in Weyher. Nach einer kurzen Einführung geht es auch schon los. Da das Gelände teilweise etwas unwegsam ist, wird festes Schuhwerk sowie eine Warnweste empfohlen. Gerne können eigene Handschuhe und Greifzangen mitgebracht werden, jedoch gibt es die Ausrüstung auch vor Ort.
Zum Abschluss gegen 13:00 Uhr gibt es einen gemeinsamen Imbiss. Da es sich in diesem Jahr um einen größeren Arbeitseinsatz handelt, freuen wir uns über viele Helferinnen und Helfer – gerne auch aus unseren Nachbargemeinden. Eine vorherige Anmeldung bei der Gemeinde wäre für die Planung hilfreich, ist aber nicht Voraussetzung. Allen Teilnehmenden danken wir vorab schon ganz herzlich.
gez.
Andreas Möwes, Ortsbürgermeister
Helmut Schuler, Projektleiter chance.natur-Projekt „Neue Hirtenwege im Pfälzerwald“

Weltgebetstag der Frauen

Immer am 1. Freitag im März feiern weltweit Frauen aller christlichen Kirchen den Weltgebetstag der Frauen.
Die kfd Weyher war in diesem Jahr Gastgeber und die Frauen aus Burrweiler, Hainfeld, Rhodt und Weyher haben gemeinsam Gottesdienst gefeiert.
Die Frauen der christlichen Kirchen von Palästina wurden 2017 vom Weltgebetstagskomitee ausgesucht für 2024 die Gottesdienstordnung zu gestalten.
Durch die schwierige Lage und die kriegerischen Auseinandersetzungen in dieser Region war es umso wichtiger das Gebetsanliegen: „…durch das Band des Friedens“ der Frauen zu hören und mit ihnen gemeinsam zu beten.
Im Anschluss gab es einen Umtrunk mit landestypischen Snacks aus Palästina und Weyherer Wein.

Text: Daniela Lutz-Ohliger

 

Weyher gefällt mir